Bezirk Ludwigshafen

Sonntagsmatinéen in 14-tägigem Rhythmus im Wilhelm-Hack-Museum
(Berliner Str. 23, 67059 Ludwigshafen)

Eine Voranmeldung ist weder erforderlich noch möglich. Es besteht freie Platzwahl.
Das Museum öffnet um 10 Uhr. Das Konzert beginnt um 11 Uhr.
Wer möchte, kann sich vor oder nach dem Konzert die aktuelle Ausstellung anschauen.

Eintritt (für Konzertmatinée und Ausstellungsbesuch):
aktuell 7,- EUR, erm. 5 EUR, für PMG-Mitglieder frei (bitte Ausweis vorlegen)

Klaviermatinée

Sonntag, 26. Mai 2024, 11 Uhr

Ain Park, Klavier

Ain Park, Klavier
Ain Park, Klavier

Programm:

Gabriel Fauré (1845-1924)Prélude Nr.4 F-Dur Op.103
Frédéric Chopin (1810-1849) Etüde F-Dur Op. 25 Nr. 3, Allegro  
Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sonate Nr.30 E-Dur Op.109 
 – Vivace, ma non troppo 
 – Prestissimo 
 – Gesangvoll, mit innigster Empfindung 
Frédéric ChopinFantaisie f-Moll Op.49
Pause
Robert Alexander Schumann (1810-1856) Fantasiestücke Op.12 
  – Des Abends 
  – Aufschwung 
  – Warum? 
  – Grillen 
  – In der Nacht 
  – Fabel 
  – Traumes Wirren 
  – Ende vom Lied

Ain Park wurde 1998 in Yeosu, Südkorea geboren und begann mit vier Jahren Klavier zu spielen. Sie absolvierte die Chungnam Arts High School mit Hauptfach Klavier und studierte an Ewha Womans University in Seoul, Südkorea im Bachelor-Studiengang in der Klasse von Prof. Young-lim Ham. Sie studiert seit 2022 an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim im Master-Studiengang in der Klasse von Prof. Alexej Gorlatch.

Bruno-Herrmann-Preisträgerkonzert

Sonntag, 09. Juni 2024, 11 Uhr

Dieses Konzert findet ebenfalls statt am Samstag, 08. Juni 2024 um 19 Uhr im Von-Busch-Hof Freinsheim (siehe Aktuelles aus den Bezirken „Bad Dürkheim“)

Solistinnen:
Isabella Krassnitzer, Violine
Emiliy To, Klavier

Kammerphilharmonie Mannheim
Leitung:
Studierende der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg (Klasse Prof. Michiya Azumi)
– in Kooperation mit der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg –

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert A-Dur KV 414
Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert d-Moll

Emily To (geb. 2005) erhält seit 2011 Klavierunterricht an der Städtischen Musikschule Ludwigshafen zunächst in der Klasse von Charlotte Barth, seit 2012 in der Klasse von Julia Schifrin. Mit acht Jahren machte sie das erste Mal bei Jugend musiziert mit und nimmt seitdem regelmäßig an weiteren Wettbewerben teil. Sie erzielte bei Jugend musiziert unter anderem in den Kategorien Klavier solo und in verschiedenen Duo-Wertungen erste Preise auf Regional- und Landesebene. Neben Zweitplatzierungen auf Bundesebene wurden ihr auch Sonderpreise verliehen. Desweiteren ist sie ebenfalls erfolgreiche Preisträgerin von verschiedenen anderen Musikwettbewerben. Dazu gehören unter anderem der Kiwanis-Wettbewerb und der Karel-Kunc-Wettbewerb. Als aktives Mitglied des Netzwerkes Amadé zur Förderung besonders begabter Jugendlicher in der Metropolregion Rhein-Neckar wirkt sie bei vielen Konzerten mit und nimmt an Meisterkursen teil. Neben ihrer Leidenschaft für das Solospiel musiziert Emily gerne in Ensembles und unterstützt das Musikschulorchester bei verschiedenen Projekten wie zuletzt beim Abschlusskonzert Carmina Burana in der Bundes Gartenschau Mannheim. In ihrer Freizeit komponiert Emily gerne ihre eigenen Klavierstücke.

Isabella Krassnitzer wurde 2008 in Eisenstadt (Österreich) geboren und wuchs in Freinsheim auf. Sie stammt aus einer Musikerfamilie und erlebte vor allem klassische Musik von klein auf. Ihre Liebe zur Geige entdeckte Isabella schon vor ihrem zweiten Geburtstag und erhielt von ihrem dritten Lebensjahr an Unterricht in Mannheim bei Janine Zillmann, die nach der Suzuki Methode unterrichtet. Im Herbst 2022 wechselte Isabella zu Annette Seyfried an die “Jungen Streicherakademie Mainz”. Sie gewann bereits mehrere Musikpreise u.a. bei „Jugend musiziert“ auf regionaler, auf Landes- und auf Bundesebene. 2019 gewann sie den Sonderpreis für besondere Leistungen im Fach Violine.
2020 erreichte sie in der Kategorie „Duo Klavier und ein Streichinstrument“ den 1. Preis beim Landeswettbewerb. 2022 folgte ein 2. Preis beim Bundeswettbewerb in der Kategorie „Violine Solo“ in der AG III und 2023 erhielt sie mit ihrer Duo-Partnerin Clara Bergmann den 1. Preis beim Bundeswettbewerb in Zwickau. Isabella debütierte mit 8 Jahren als Solistin mit einem Ensemble der deutschen Staatsphilharmonie
Rheinland-Pfalz. Sie lebt mit ihrer Familie in Freinsheim, spielt leidenschaftlich gerne Tennis
und besucht das Werner-Heisenberg-Gymnasium in Bad Dürkheim.

Kammerphilharmonie Mannheim
Die Kammerphilharmonie Mannheim wurde 1995 von dem Cellisten Gregor Herrmann
und dem Geiger Jochen Steyer mit der Idee gegründet, mit professionellen Musikern mit
besonderem Interesse und Spaß an Orchestermusik zusammenzuarbeiten.
In kürzester Zeit entwickelte sich das Orchester im Rhein-Neckar-Dreieck zu einer festen Größe. Es folgten die ersten Rundfunk- und Fernsehmitschnitte (SWR, SR, ARD) und CD-
Aufnahmen sowie Konzertreisen nach Belgien, Luxemburg, Italien und Syrien.
Seit 2000 beschäftigen sich viele der Musiker zudem mit der historischen Aufführungspraxis und spielen auch auf historischen Instrumenten.
Im Januar 2007 wurde die Kammerphilharmonie Mannheim beim Midem Classic Award in Cannes für die beste Ersteinspielung des Jahres 2006 mit der Aufnahme von Michael Haydns Requiem mit dem Kammerchor Saarbrücken – erschienen beim Carus-Verlag – ausgezeichnet.
Das Orchester ist inzwischen mit über 30 Konzerten im Jahr ein fester Partner für viele
Kantoreien in der Metropolregion Rhein-Neckar.
www.kammerphilharmoniemannheim.de

Mit freundlicher Unterstützung von:

Sparkasse Vorderpfalz

VR-Bank Rhein-Neckar

VR-Bank Mittelhaardt eG

Klaviermusik am Nachmittag

Dienstag, 11. Juni 2024, 16 Uhr, Ernst-Bloch-Zentrum, Walzmühlstraße 63,
67061 Ludwigshafen

Nahyun Park, Klavier

Nahyun Park, Klavier
Nahyun Park, Klavier

Programm:

Johann Sebastian Bach
(1685 – 1750)
Das Wohltemperierte Klavier Teil.2 Nr. 1 C-Dur BWV 870
Wolfgang Amadeus Mozart
(1756 – 1791)

Klaviersonate Nr. 9 D-Dur K. 311
Allegro con spirito
Andante con espressione
Rondeau. Allegro
Gabriel Fauré
(1845 – 1924)
Barcarolle Nr. 6 Es- Dur Op. 70
Claude Debussy
(1862 – 1918)

Images 1
Reflets dans l’eau
Hommage à Rameau
Mouvement
Alexander Skrjabin
(1872 – 1915)
Fantasie h-moll Op.28

Nahyun Park wurde 1998 in Seoul geboren und begann im Alter von 5 Jahren Klavier zu spielen. Sie absolvierte die Yewon School und die Seoul Arts High School in Korea. Ihr Bachelor- und Masterstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Gerrit Zitterbart. Derzeit studiert sie Konzertexamen an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Alexej Gorlatch. Sie ist Preisträgerin bei Young Pianist of the North International Competition in Newcastle und bei Carl Maria von Weber International Competition. Sie trat in zahlreichen Konzerten wie dem BUGA 23 Festival, Musik im Alten Magazin, Robert Schumanns Geschichte, Richard-Jakoby-Saal und dem Clavier Salon in Göttingen auf. Sie erhielt musikalische Einflüsse von Bernd Goetzke, Oliver Gardon und Hinrich Alpers. Derzeit ist sie Stipendiatin des Baden-Württemberg-Stipendiums.


Im Rahmen der Reihe „Die hörbare Welt“ –
Nachmittagskonzerte mit Ausstellungsbesuch

Eine Reihe der Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum und des Ernst-Bloch-Zentrums der Stadt Ludwigshafen am Rhein in Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und der Pfälzischen Musikgesellschaft e.V.

Veranstalter: www.bloch.de

Alphée-Quartett

Sonntag, 23. Juni 2024, 11 Uhr

Kathrin Haberkern, Maria José Pardo, Marina Moro und Lise Valem, Flöten

Klaviermatinée

Sonntag, 07. Juli 2024, 11 Uhr

Athina Bardakou, Klavier

Musik am Nachmittag

Dienstag, 09. Juli 2024, 16 Uhr

Künstler und Programm stehen noch nicht fest

Im Rahmen der Reihe „Die hörbare Welt“ –
Nachmittagskonzerte mit Ausstellungsbesuch

Eine Reihe der Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum und des Ernst-Bloch-Zentrums der Stadt Ludwigshafen am Rhein in Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und der Pfälzischen Musikgesellschaft e.V.

Veranstalter: www.bloch.de

SOMMERPAUSE

Erika Hummel-Gedächtniskonzert

Sonntag, 15. September 2024, 11 Uhr

Kaan Baysaal, Klavier
Veronika Miecznikowski, Violine
Freya Petrich, Harfe
Maria Jose Pardo Reyes, Flöte

Werke von Mozart und Haydn

Kammerphilharmonie Mannheim
Leitung: Gustav Kollmann

– mit freundlicher Unterstützung von Erika Hummel –