Bezirk Speyer

Sobald Details wie genaues Datum und Programm vorliegen, werden diese hier veröffentlicht.

                                

Bezirk Neustadt an der Weinstraße

Für alle Konzerte gilt:
Platzreservierung durch Mail an schmidt.mandelring@gmx.de
Die genauen Programme stehen erst ca. 4 Wochen vor den Konzerten fest. Diese werden rechtzeitig mit den Einladungen per E-Mail bekanntgegeben und sind auch auf der Homepage zu finden.
Bitte lassen Sie sich in die Einladungskartei aufnehmen unter schmidt.mandelring@gmx.de   

Clara Seibt und Band

Samstag, 11. Mai 2024, 19 Uhr
Mandelring 69, Gewölbekeller, 67433 Neustadt/Weinstr.

Dieses Konzert ist ausnahmsweise nicht der klassischen Musik gewidmet, hat aber trotzdem einen Bezug zur „Mandelring-Familie“, weil die Enkelin von Jörg Sebastian und Isolde Schmidt, Tochter von Nanette Schmidt, darin eine wichtige Rolle spielt: Clara Seibt ist die Sängerin der Redherrings.
Ihre vier Mitstreiter sind Kommilitonen aus Mainz: zwei studieren dort Schulmusik, einer Mathematik, und der vierte ist „Singer & Songwriter“.
Sie spielen für Jung und Alt das Beste aus Jazz, Funk und Pop.
Im ersten Teil des Konzerts hören wir (für Saxophon, Gitarre, Keyboard,
Schlagzeug und Gesang) 12 bekannte Titel, z.B. von/mit Duke Ellington, Count
Basie, Ella Fitzgerald oder Chick Corea.
In der etwa 30-minütigen Pause (oder schon vor dem Konzert) kann man
sich (zu mäßigen Preisen) mit Getränken versorgen.
Im zweiten Teil kann man ganz nach Belieben zuhören oder tanzen!

    Bitte melden Sie sich per Mail unter schmidt.mandelring@gmx.de an.
    Jede Anmeldung wird von Jörg Sebastian Schmidt bestätigt.

    Posaune und Klavier mit Henning Wiegräbe

    Samstag, 06. Juli 2024, 19 Uhr
    Mandelring 69, 67433 Neustadt/Weinstr.

    Bitte melden Sie sich per Mail unter schmidt.mandelring@gmx.de an.
    Jede Anmeldung wird von Jörg Sebastian Schmidt bestätigt.

    Elaia-Quartett mit Leonie Flaksmann

    Samstag, 21. September 2024, 19 Uhr
    Mandelring 69, 67433 Neustadt/Weinstr.

    Bitte melden Sie sich per Mail unter schmidt.mandelring@gmx.de an.
    Jede Anmeldung wird von Jörg Sebastian Schmidt bestätigt.

    Violinabend mit Sinn Yang und Marco Grisanti

    Samstag, 09. November 2024, 19 Uhr
    Mandelring 69, 67433 Neustadt/Weinstr.

    Bitte melden Sie sich per Mail unter schmidt.mandelring@gmx.de an.
    Jede Anmeldung wird von Jörg Sebastian Schmidt bestätigt.



                                                                                                                                   


    Bezirk Ludwigshafen

    Sonntagsmatinéen in 14-tägigem Rhythmus im Wilhelm-Hack-Museum
    (Berliner Str. 23, 67059 Ludwigshafen)

    Eine Voranmeldung ist weder erforderlich noch möglich. Es besteht freie Platzwahl.
    Das Museum öffnet um 10 Uhr. Das Konzert beginnt um 11 Uhr.
    Wer möchte, kann sich vor oder nach dem Konzert die aktuelle Ausstellung anschauen.

    Eintritt (für Konzertmatinée und Ausstellungsbesuch):
    aktuell 7,- EUR, erm. 5 EUR, für PMG-Mitglieder frei (bitte Ausweis vorlegen)

    Klaviermatinée

    Sonntag, 26. Mai 2024, 11 Uhr

    Ain Park, Klavier

    Ain Park, Klavier
    Ain Park, Klavier

    Programm:

    Gabriel Fauré (1845-1924)Prélude Nr.4 F-Dur Op.103
    Frédéric Chopin (1810-1849) Etüde F-Dur Op. 25 Nr. 3, Allegro  
    Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sonate Nr.30 E-Dur Op.109 
     – Vivace, ma non troppo 
     – Prestissimo 
     – Gesangvoll, mit innigster Empfindung 
    Frédéric ChopinFantaisie f-Moll Op.49
    Pause
    Robert Alexander Schumann (1810-1856) Fantasiestücke Op.12 
      – Des Abends 
      – Aufschwung 
      – Warum? 
      – Grillen 
      – In der Nacht 
      – Fabel 
      – Traumes Wirren 
      – Ende vom Lied

    Ain Park wurde 1998 in Yeosu, Südkorea geboren und begann mit vier Jahren Klavier zu spielen. Sie absolvierte die Chungnam Arts High School mit Hauptfach Klavier und studierte an Ewha Womans University in Seoul, Südkorea im Bachelor-Studiengang in der Klasse von Prof. Young-lim Ham. Sie studiert seit 2022 an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim im Master-Studiengang in der Klasse von Prof. Alexej Gorlatch.

    Bruno-Herrmann-Preisträgerkonzert

    Sonntag, 09. Juni 2024, 11 Uhr

    Dieses Konzert findet ebenfalls statt am Samstag, 08. Juni 2024 um 19 Uhr im Von-Busch-Hof Freinsheim (siehe Aktuelles aus den Bezirken „Bad Dürkheim“)

    Solistinnen:
    Isabella Krassnitzer, Violine
    Emiliy To, Klavier

    Kammerphilharmonie Mannheim
    Leitung:
    Studierende der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg (Klasse Prof. Michiya Azumi)
    – in Kooperation mit der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg –

    Programm:
    Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge
    Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert A-Dur KV 414
    Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert d-Moll

    Emily To (geb. 2005) erhält seit 2011 Klavierunterricht an der Städtischen Musikschule Ludwigshafen zunächst in der Klasse von Charlotte Barth, seit 2012 in der Klasse von Julia Schifrin. Mit acht Jahren machte sie das erste Mal bei Jugend musiziert mit und nimmt seitdem regelmäßig an weiteren Wettbewerben teil. Sie erzielte bei Jugend musiziert unter anderem in den Kategorien Klavier solo und in verschiedenen Duo-Wertungen erste Preise auf Regional- und Landesebene. Neben Zweitplatzierungen auf Bundesebene wurden ihr auch Sonderpreise verliehen. Desweiteren ist sie ebenfalls erfolgreiche Preisträgerin von verschiedenen anderen Musikwettbewerben. Dazu gehören unter anderem der Kiwanis-Wettbewerb und der Karel-Kunc-Wettbewerb. Als aktives Mitglied des Netzwerkes Amadé zur Förderung besonders begabter Jugendlicher in der Metropolregion Rhein-Neckar wirkt sie bei vielen Konzerten mit und nimmt an Meisterkursen teil. Neben ihrer Leidenschaft für das Solospiel musiziert Emily gerne in Ensembles und unterstützt das Musikschulorchester bei verschiedenen Projekten wie zuletzt beim Abschlusskonzert Carmina Burana in der Bundes Gartenschau Mannheim. In ihrer Freizeit komponiert Emily gerne ihre eigenen Klavierstücke.

    Isabella Krassnitzer wurde 2008 in Eisenstadt (Österreich) geboren und wuchs in Freinsheim auf. Sie stammt aus einer Musikerfamilie und erlebte vor allem klassische Musik von klein auf. Ihre Liebe zur Geige entdeckte Isabella schon vor ihrem zweiten Geburtstag und erhielt von ihrem dritten Lebensjahr an Unterricht in Mannheim bei Janine Zillmann, die nach der Suzuki Methode unterrichtet. Im Herbst 2022 wechselte Isabella zu Annette Seyfried an die “Jungen Streicherakademie Mainz”. Sie gewann bereits mehrere Musikpreise u.a. bei „Jugend musiziert“ auf regionaler, auf Landes- und auf Bundesebene. 2019 gewann sie den Sonderpreis für besondere Leistungen im Fach Violine.
    2020 erreichte sie in der Kategorie „Duo Klavier und ein Streichinstrument“ den 1. Preis beim Landeswettbewerb. 2022 folgte ein 2. Preis beim Bundeswettbewerb in der Kategorie „Violine Solo“ in der AG III und 2023 erhielt sie mit ihrer Duo-Partnerin Clara Bergmann den 1. Preis beim Bundeswettbewerb in Zwickau. Isabella debütierte mit 8 Jahren als Solistin mit einem Ensemble der deutschen Staatsphilharmonie
    Rheinland-Pfalz. Sie lebt mit ihrer Familie in Freinsheim, spielt leidenschaftlich gerne Tennis
    und besucht das Werner-Heisenberg-Gymnasium in Bad Dürkheim.

    Kammerphilharmonie Mannheim
    Die Kammerphilharmonie Mannheim wurde 1995 von dem Cellisten Gregor Herrmann
    und dem Geiger Jochen Steyer mit der Idee gegründet, mit professionellen Musikern mit
    besonderem Interesse und Spaß an Orchestermusik zusammenzuarbeiten.
    In kürzester Zeit entwickelte sich das Orchester im Rhein-Neckar-Dreieck zu einer festen Größe. Es folgten die ersten Rundfunk- und Fernsehmitschnitte (SWR, SR, ARD) und CD-
    Aufnahmen sowie Konzertreisen nach Belgien, Luxemburg, Italien und Syrien.
    Seit 2000 beschäftigen sich viele der Musiker zudem mit der historischen Aufführungspraxis und spielen auch auf historischen Instrumenten.
    Im Januar 2007 wurde die Kammerphilharmonie Mannheim beim Midem Classic Award in Cannes für die beste Ersteinspielung des Jahres 2006 mit der Aufnahme von Michael Haydns Requiem mit dem Kammerchor Saarbrücken – erschienen beim Carus-Verlag – ausgezeichnet.
    Das Orchester ist inzwischen mit über 30 Konzerten im Jahr ein fester Partner für viele
    Kantoreien in der Metropolregion Rhein-Neckar.
    www.kammerphilharmoniemannheim.de

    Mit freundlicher Unterstützung von:

    Sparkasse Vorderpfalz

    VR-Bank Rhein-Neckar

    VR-Bank Mittelhaardt eG

    Klaviermusik am Nachmittag

    Dienstag, 11. Juni 2024, 16 Uhr, Ernst-Bloch-Zentrum, Walzmühlstraße 63,
    67061 Ludwigshafen

    Nahyun Park, Klavier

    Nahyun Park, Klavier
    Nahyun Park, Klavier

    Programm:

    Johann Sebastian Bach
    (1685 – 1750)
    Das Wohltemperierte Klavier Teil.2 Nr. 1 C-Dur BWV 870
    Wolfgang Amadeus Mozart
    (1756 – 1791)

    Klaviersonate Nr. 9 D-Dur K. 311
    Allegro con spirito
    Andante con espressione
    Rondeau. Allegro
    Gabriel Fauré
    (1845 – 1924)
    Barcarolle Nr. 6 Es- Dur Op. 70
    Claude Debussy
    (1862 – 1918)

    Images 1
    Reflets dans l’eau
    Hommage à Rameau
    Mouvement
    Alexander Skrjabin
    (1872 – 1915)
    Fantasie h-moll Op.28

    Nahyun Park wurde 1998 in Seoul geboren und begann im Alter von 5 Jahren Klavier zu spielen. Sie absolvierte die Yewon School und die Seoul Arts High School in Korea. Ihr Bachelor- und Masterstudium absolvierte sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Gerrit Zitterbart. Derzeit studiert sie Konzertexamen an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Alexej Gorlatch. Sie ist Preisträgerin bei Young Pianist of the North International Competition in Newcastle und bei Carl Maria von Weber International Competition. Sie trat in zahlreichen Konzerten wie dem BUGA 23 Festival, Musik im Alten Magazin, Robert Schumanns Geschichte, Richard-Jakoby-Saal und dem Clavier Salon in Göttingen auf. Sie erhielt musikalische Einflüsse von Bernd Goetzke, Oliver Gardon und Hinrich Alpers. Derzeit ist sie Stipendiatin des Baden-Württemberg-Stipendiums.


    Im Rahmen der Reihe „Die hörbare Welt“ –
    Nachmittagskonzerte mit Ausstellungsbesuch

    Eine Reihe der Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum und des Ernst-Bloch-Zentrums der Stadt Ludwigshafen am Rhein in Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und der Pfälzischen Musikgesellschaft e.V.

    Veranstalter: www.bloch.de

    Alphée-Quartett

    Sonntag, 23. Juni 2024, 11 Uhr

    Kathrin Haberkern, Maria José Pardo, Marina Moro und Lise Valem, Flöten

    Klaviermatinée

    Sonntag, 07. Juli 2024, 11 Uhr

    Athina Bardakou, Klavier

    Musik am Nachmittag

    Dienstag, 09. Juli 2024, 16 Uhr

    Künstler und Programm stehen noch nicht fest

    Im Rahmen der Reihe „Die hörbare Welt“ –
    Nachmittagskonzerte mit Ausstellungsbesuch

    Eine Reihe der Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum und des Ernst-Bloch-Zentrums der Stadt Ludwigshafen am Rhein in Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und der Pfälzischen Musikgesellschaft e.V.

    Veranstalter: www.bloch.de

    SOMMERPAUSE

    Erika Hummel-Gedächtniskonzert

    Sonntag, 15. September 2024, 11 Uhr

    Kaan Baysaal, Klavier
    Veronika Miecznikowski, Violine
    Freya Petrich, Harfe
    Maria Jose Pardo Reyes, Flöte

    Werke von Mozart und Haydn

    Kammerphilharmonie Mannheim
    Leitung: Gustav Kollmann

    – mit freundlicher Unterstützung von Erika Hummel –

    Bezirk Landau

    „The Twiolins“: Mitmach-Konzert „Hurra, wir spielen ein Konzert“

    Samstag, 04. Mai 2024, 16 Uhr
    Turn- und Festhalle Walsheim, Jahnstr. 1, 76833 Walsheim

    Eine Geschichte über Freundschaft, Mut und die Kraft der Musik
    Für Kinder im Alter von 4 – 9 Jahren und jung gebliebene Erwachsene

    Eintritt frei !

    Die Geschichte:
    Das Eichhörnchen und der Igel haben soooo viel geübt und wollen ihre Musik gerne mit anderen teilen. Doch wie geht das eigentlich? Wie spielt man ein Konzert? Die beiden machen sich auf die Suche nach Antworten – und erleben dabei ein kleines Abenteuer.
    Es wird die spannende Geschichte von zwei Freunden erzählt, die vom Üben zu Hause hinaus auf die Bühne wollen. Was sie dabei erleben, ist nicht immer leicht wegzustecken. Doch mit Leichtigkeit und der Hilfe vieler Freunde entsteht am Ende nicht nur ein Konzert, sondern etwas ganz Wunderbares.
    Mit interaktiven Elementen zum Mitmachen und natürlich mit viel Musik. Inspiriert durch das Kinderbuch „Hurra, wir spielen ein Konzert“ von Marie-Luise Dingler, The Twiolins.

    The Twiolins/ Die Autorin:
    Marie-Luise Dingler absolvierte ihre solistische Ausbildung im Fach Violine an der Musikhochschule Mannheim und gründete währenddessen mit ihrem Bruder Christoph das Violinduo „The Twiolins“. Zusammen begeistern sie das Publikum auf der ganzen Welt, Konzertreisen führten sie u.a. bis nach Neuseeland, China und Indien. Marie versucht täglich, die Balance zwischen Konzerttätigkeit, CD- Aufnahmen und der Pflege ihrer Wachtelschar zu halten. Der Corona-Lockdown gab ihr die Gelegenheit, eine Geschichte, die sie den Kindern dieser Welt schon lange mitgeben wollte, niederzuschreiben. Das Buch ist inzwischen weltweit veröffentlicht und Marie bekommt täglich Rückmeldung, dass die kleinen Leser „jetzt gerne selbst ein Waldkonzert geben möchten“.

    Referenzen:
    „Einfühlsam und mit Detailkenntnis erzählt – noch dazu wunderschön illustriert: Kaum ein anderes Kinderbuch hat mich je so begeistert. Nicht nur für Musizierende ein riesiges Vergnügen!“
    Anne-Sophie Mutter

    Positive Rezensionen zum Kinderbuch im SWR2, DLF Kultur, WDR, Brawoo Magazin usw.

    „Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR“

    Liederabend mit Nelly Palmer, Sopran und Yuka Schneider, Klavier

    Samstag, 07. September 2024, 17 Uhr
    Matthäus-Kirche, Limburgstr. 1 a, 76829 Landau (Wollmesheimer Höhe)

    Liederabend „Auf dem Wasser zu singen“
    mit Nelly Palmer, Sopran und Yuka Schneider, Klavier      

    PROGRAMM:

    Franz Schubert (1797-1828):
    Auf dem Wasser zu singen (Graf Friedrich Leopold zu Stolberg-Stolberg)
    Auf dem See (Goethe)
    Der Fischer (Goethe)

    Clara Schumann (1819-1896):
    Loreley (Heine)
    Die stille Lotosblume (Geibel)
    Er ist gekommen in Sturm und Regen (Rückert)

    Franz Liszt (1811-1886):
    Die Loreley (Heine)
    Der Fischerknabe (Schiller)

    Hugo Wolf (1860-1903):
    Als ich auf dem Euphrat schiffte (Goethe)
    Nixe Binsefuß (Mörike)

    Megumi Ohnaka (1924-2018):
    Shigure – Nieselregel (Sato)

    Saburo Takata (1913-2000):
    Ame wa furu – Es regnet (Nogami)

    Samuel Barber (1910-1981):
    Rain has fallen (Joice)
    Sea-Snatch (8.-9.Jhd.)

    Rimski-Korsakov (1844-1908):
    Nimfa – Die Nymphe (Maikowa)
    Ticho more goluboje -Still, blaues Meer! (Maikowa)

    Frederic Mompou (1893-1987):
    Olas gigantes – Riesenwogen (Becquer)
    Jo et pressentia com la mar – Ich ahnte dich wie das Meer(Janes)

    Arthur Honegger (1892-1955):
    Trois Chansons des sirenes (Morax)
    1. Chanson des Sirenes
    2. Berceuse de la Sirene
    3. Chanson de la Poire

    Der Eintritt beträgt € 15.- / ermäßigt 10.- (Schüler und Studenten),
    bei möglicher Voranmeldung € 12.- / 8.- (per WhatsApp: 0160-1871806 oder mittels E-Mail: klausgeorg.hoffmann@t-online.de )

    Für PMG-Mitglieder gelten halbe Preise.
    Die Familienermäßigung (2 Erwachsene + Kind bzw. Kinder) liegt bei € 32.- bzw. 25.-
    Für Vorangemeldete werden auf Wunsch gerne Plätze freigehalten                          

    Geburtstagskonzert 750 Jahre Stadt Landau

    Sonntag, 29. September 2024, 17 Uhr
    Stiftskirche Landau, Marktstr. 93, 76829 Landau

    mit Werken von Richard Rudolf Klein

    Partita I
    Partita III
    Sinfonia sacra I

    Bezirk Kaiserslautern

    Einige Konzerte sind noch in Planung. Details werden an dieser Stelle zu gegebener Zeit veröffentlicht. Sofern Sie sich in den Verteiler aufnehmen lassen, werden Sie auf jeden Fall über anstehende Konzerte informiert. Bitte melden Sie sich hierfür an unter arnold@corno.net        

    Übersicht:              

    Mussikstunn bei´s Krause I

    Harfenmusik „Lebenslänglich Frohlocken“

    Stars von morgen

    Unter Freunden

    Mussikstunn bei´s Krause II

    Zauber der Musik

    Musikträume

    Blaue Stunde

    Mussikstunn bei´s Krause I

    oder

    Spaß mit Brass

    Bild von Gasthaus Kraus
    Gasthaus Kraus, Otterberg
    Die Musiker von Eddies Blech
    Eddies Blech

    Harfenmusik „Lebenslänglich Frohlocken“

    Sonntag, 21. April 2024, 17 Uhr
    SWR-Studio, Emmerich-Smola-Platz 1, 67655 Kaiserslautern

    Silke Aichhorn, Harfe

    Harfenistin Silke Aichhorn

    Lebenslänglich Frohlocken“ ist das Motto, mit dem die bekannte Harfenistin und Buchautorin Silke Aichhorn ihre Konzerte
    überschreibt. Silke Aichhorn lässt sich in keine Schublade packen.

    Sie ist eine der aktivsten europäischen Harfensolistinnen, Buchautorin, Unternehmerin mit eigenem CD-Label/Verlag, Mutter, Mentorin beim Deutschen Kulturrat, Hospizbotschafterin, Pädagogin- kreativ und
    energiegeladen, mit dem Ziel, das Image der Harfe zu entstauben.
    Ihre unterhaltsam moderierten Konzerte sind ihr Markenzeichen, dazu kommt der unbedingte Wille, Neues und auf der Harfe noch Unbekanntes, zu präsentieren.
    Gemeinsam mit ihrem musikalischen Freund, dem Hornisten Peter Arnold, lädt sie zu einem kabarettistischen Konzert ein.                                                                                                                                                                                                                                                                          

    Stars von morgen

    Sonntag, 12. Mai 2024, 17 Uhr
    Fruchthalle, Fruchthallstr. 10, 67655 Kaiserslautern

    Ein kleiner Junge spielt Horn

    Es musizieren Preisträger-/innen des Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“

    Unter Freunden

    Sonntag, 09. Juni 2024, 17 Uhr
    SWR-Studio, Emmerich-Smola-Platz 1, 67655 Kaiserslautern

    Profis und Amateure musizieren gemeinsam
    Felix Klieser, Horn – Ahorn-Trio u.a.

    Das Ahorn-Trio

    Die Pfälzische Musikgesellschaft, Bezirk Kaiserslautern hat für den 9. Juni 2024 ein sehr spezielles Konzert mit dem Hornisten Felix Klieser geplant.  Felix ist  ein ganz besonderer Künstler, der ohne Arme geboren, die Handhabung seines Instruments mit den Füßen erlernt und mittlerweile es nicht nur zu internationaler Bekanntheit, sondern auch zu entsprechendem Können gebracht hat. 

    Unter dem Motto „Unter Freunden“ werden das Ahorn Trio  ( Miyuki Kreutz, Klavier- Rüdiger  Kreutz, Flöte- Peter Arnold, Horn) sowie  die Gebr. Lill, Klarinette auf der Bühne stehen.

    Sinn dieser Maxime ist, dass sehr spielfreudige Amateure gemeinsam mit Profis auf der Bühne stehen und musizieren. In dem hier aufgezeigten Beispiel ist dies Inklusion auf mehreren Ebenen.

    Das Programm wird kurzfristig vor Beginn des Konzertes bekanntgegeben.

    Mussikstunn bei´s Krause II

    Sonntag, 29. September 2024, 17 Uhr
    Gasthaus Kraus, Johannisstraße 11, 67697 Otterberg

    Halko Bläserquintett

    Zauber der Musik

    Sonntag, 13. Oktober 2024, 17 Uhr
    SWR-Studio, Emmerich-Smola-Platz 1, 67655 Kaiserslautern

    Prof. Stefanie Krahnenfeld, Sopran

    Stefanie Krahnenfeld und ihre Gesangssolisten  der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim präsentieren die beliebtesten Melodien aus der Welt der Oper, Operette  und Musical.   

    Musikträume

    Sonntag, 17. November 2024, 17 Uhr
    SWR-Studio, Emmerich-Smola-Platz 1, 67655 Kaiserslautern

    Alexandra Maas und Peter Arnold mit Gästen

    Prof. Peter Arnold, Horn mit Alexandra Maas, Akkordeon
    Margit Engel, Gesang
    Pierre Eric Monnier, Violine und Gesang

    Alexandra Maas (Akkordeon) und Peter Arnold (Horn und Stimme)                                                                                                                                                                       

    mit den Gästen Margit Engel ( Gesang) sowie Pierre-Eric Monnier ( Violine und Gesang)                                                                                                                               

    eine Musikwelt, die wahrlich zum Träumen und Wohlfühlen  einlädt

    Alexandra Maas (Akkordeon) und Peter Arnold (Horn und Stimme) 
    mit den Gästen Margit Engel ( Gesang) sowie Pierre-Eric Monnier
    (Violine und Gesang)                                                                                                                               

    eine Musikwelt, die wahrlich zum Träumen und Wohlfühlen  einlädt

    Blaue Stunde

    Sonntag, 08. Dezember 2024, 17 Uhr
    Theodor-Zink-Museum, Steinstraße 48, 67655 Kaiserslautern

    Accornissimo

    „Die blaue Stunde“                                                                                                                                                                                          

    mit Accornissimo                                                                                                                                                                          

    Der hornist Prof. Peter Arnold zusammen mit der Akkordeonistin Alexandra Maas
    Prof. Peter Arnold, Horn und Alexandra Maas, Akkordeon

    Eine schon Kult gewordene Soiree, die zum Träumen wie auch Wohlfühlen einlädt  und gen Ende eines speziellen Jahres  Glücksgefühle hinterlassen soll. Ein Moment zum Innehalten, mit sehr viel Sentiment und ganz persönlichen Aussagen.


    Bezirk Frankenthal

    Orgelkonzert 

    Freitag, 26. April 2024, 19:30 Uhr
    Lutherkirche, Bohnstr. 16, 67227 Frankenthal

    Orgelkonzert mit Adrien Théato, Luxemburg

    Eintritt frei – Spenden erbeten

    Nachtkonzert

    Freitag, 06. September 2024, 20 Uhr
    Lutherkirche, Bohnstr. 16, 67227 Frankenthal

    25. Nachtkonzert mit Betrachtungen zu Skulpturen des Frankenthaler Bildhauers
    Erich Sauer

    Eintritt frei – Spenden erbeten



    Bezirk Bad Dürkheim

    Maxbrunnen-Serenade Frühlingsstimmenwalzer

    Sonntag, 2. Juni 2024, 16 Uhr
    Garten des Alten Weinguts am Maxbrunnen
    , Hinterbergstr. 10a – 12, 67098 Bad Dürkheim

    Bei schlechtem Wetter: Dürkheimer Haus, Kaiserslauterer Str. 1, 67098 Bad Dürkheim

    – Ein Strauß bunter Melodien aus Oper, Operette und Lied –

    Die Gesangsklasse Prof. Stefanie Krahnenfeld von der Musikhochschule Mannheim präsentiert neben dem titelgebenden Frühlingsstimmenwalzer von Johann Strauss wunderbare Blumenlieder von Robert Stolz, frühlingshafte Duette von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie ausgewählte „Vogelstimmen“ wie zum Beispiel die Lerche in „Lo! Here the Gentle Lark“ von   Henry Rowley Bishop für Gesang, Querflöte und Klavier.

    Das Konzert findet bei trockenem Wetter im ansteigenden mediterranen Garten des Alten Weingutes am Maxbrunnen (www.altes-weingut.de) statt, der ausschließlich über eine Treppe zugänglich ist. Bei schlechtem Wetter wird es ins Dürkheimer Haus (Kaiserslauterer Str. 1) verlegt.

    In dem Fall veröffentlichen wir an dieser Stelle am 02. 06. um 12 Uhr einen Hinweis.

    Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.
    Wir empfehlen daher die Anmeldung für Stuhl oder Picknick-Platz über:

    pmg-reservierungsanfrage@web.de

    Getränke vom Weingut Darting (www.darting.de) können Sie vor Ort kaufen. Picknickdecken und Speisen wollen Sie bitte selber mitbringen.

    Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen

    Mit freundlicher Unterstützung von Svenja und Martin Scheuber (www.altes- weingut.de), dem Weingut Darting und der Stadt Bad Dürkheim

    Bruno-Herrmann-Preisträgerinnenkonzert

    Samstag, 8. Juni 2024, 19 Uhr, Von-Busch-Hof Freinsheim
    Dieses Konzert findet ebenfalls statt am Sonntag, 09. Juni 2024 um 11 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen.

    Solistinnen:
    Isabella Krassnitzer – Violine
    Emily To – Klavier

    Kammerphilharmonie Mannheim
    Leitung:
    Studierende der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg (Klasse Prof. Michiya Azumi)
    – in Kooperation mit der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg –

    Programm:
    Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge
    Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert A-Dur KV 414
    Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert d-Moll

    Eintritt: 16 € / erm. 8 €
    Ermäßigung für PMG-Mitglieder, Mitglieder Kulturverein Freinsheim, Schüler & Studenten

    Emily To (geb. 2005) erhält seit 2011 Klavierunterricht an der Städtischen Musikschule Ludwigshafen zunächst in der Klasse von Charlotte Barth, seit 2012 in der Klasse von Julia Schifrin. Mit acht Jahren machte sie das erste Mal bei Jugend musiziert mit und nimmt seitdem regelmäßig an weiteren Wettbewerben teil. Sie erzielte bei Jugend musiziert unter anderem in den Kategorien Klavier solo und in verschiedenen Duo-Wertungen erste Preise auf Regional- und Landesebene. Neben Zweitplatzierungen auf Bundesebene wurden ihr auch Sonderpreise verliehen. Desweiteren ist sie ebenfalls erfolgreiche Preisträgerin von verschiedenen anderen Musikwettbewerben. Dazu gehören unter anderem der Kiwanis-Wettbewerb und der Karel-Kunc-Wettbewerb. Als aktives Mitglied des Netzwerkes Amadé zur Förderung besonders begabter Jugendlicher in der Metropolregion Rhein-Neckar wirkt sie bei vielen Konzerten mit und nimmt an Meisterkursen teil. Neben ihrer Leidenschaft für das Solospiel musiziert Emily gerne in Ensembles und unterstützt das Musikschulorchester bei verschiedenen Projekten wie zuletzt beim Abschlusskonzert Carmina Burana in der Bundes Gartenschau Mannheim. In ihrer Freizeit komponiert Emily gerne ihre eigenen Klavierstücke.

    Isabella Krassnitzer wurde 2008 in Eisenstadt (Österreich) geboren und wuchs in Freinsheim auf. Sie stammt aus einer Musikerfamilie und erlebte vor allem klassische Musik von klein auf. Ihre Liebe zur Geige entdeckte Isabella schon vor ihrem zweiten Geburtstag und erhielt von ihrem dritten Lebensjahr an Unterricht in Mannheim bei Janine Zillmann, die nach der Suzuki Methode unterrichtet. Im Herbst 2022 wechselte Isabella zu Annette Seyfried an die “Jungen Streicherakademie Mainz”. Sie gewann bereits mehrere Musikpreise u.a. bei „Jugend musiziert“ auf regionaler, auf Landes- und auf Bundesebene. 2019 gewann sie den Sonderpreis für besondere Leistungen im Fach Violine.
    2020 erreichte sie in der Kategorie „Duo Klavier und ein Streichinstrument“ den 1. Preis beim Landeswettbewerb. 2022 folgte ein 2. Preis beim Bundeswettbewerb in der Kategorie „Violine Solo“ in der AG III und 2023 erhielt sie mit ihrer Duo-Partnerin Clara Bergmann den 1. Preis beim Bundeswettbewerb in Zwickau. Isabella debütierte mit 8 Jahren als Solistin mit einem Ensemble der deutschen Staatsphilharmonie
    Rheinland-Pfalz. Sie lebt mit ihrer Familie in Freinsheim, spielt leidenschaftlich gerne Tennis und besucht das Werner-Heisenberg-Gymnasium in Bad Dürkheim.

    Kammerphilharmonie Mannheim
    Die Kammerphilharmonie Mannheim wurde 1995 von dem Cellisten Gregor Herrmann
    und dem Geiger Jochen Steyer mit der Idee gegründet, mit professionellen Musikern mit
    besonderem Interesse und Spaß an Orchestermusik zusammenzuarbeiten.
    In kürzester Zeit entwickelte sich das Orchester im Rhein-Neckar-Dreieck zu einer festen Größe. Es folgten die ersten Rundfunk- und Fernsehmitschnitte (SWR, SR, ARD) und CD-
    Aufnahmen sowie Konzertreisen nach Belgien, Luxemburg, Italien und Syrien.
    Seit 2000 beschäftigen sich viele der Musiker zudem mit der historischen Aufführungspraxis und spielen auch auf historischen Instrumenten.
    Im Januar 2007 wurde die Kammerphilharmonie Mannheim beim Midem Classic Award in Cannes für die beste Ersteinspielung des Jahres 2006 mit der Aufnahme von Michael Haydns Requiem mit dem Kammerchor Saarbrücken – erschienen beim Carus-Verlag – ausgezeichnet.
    Das Orchester ist inzwischen mit über 30 Konzerten im Jahr ein fester Partner für viele
    Kantoreien in der Metropolregion Rhein-Neckar.
    www.kammerphilharmoniemannheim.de

    Mit freundlicher Unterstützung durch den Kulturverein der Verbandsgemeinde Freinsheim (www.kulturverein-freinsheim.de).

    Wir bedanken uns bei den Sponsoren:

    Sparkasse Vorderpfalz

    VR-Bank Rhein-Neckar

    VR-Bank Mittelhaardt eG


    Bruno Herrmann-Preis

    Den Bruno-Herrmann-Preis vergibt die Pfälzische Musikgesellschaft (PMG) seit 1986 alljährlich für besonders erfolgreiche Teilnehmer aus der Pfalz beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“.
    Bruno Herrmann, der lange Jahre innerhalb der Pfälzischen Musikgesellschaft den Bezirk Ludwigshafen leitete, gründete nach dem Neubau des Hack-Museums dort eine Konzertreihe, in der neben Kammermusikkonzerten auch jungen Nachwuchstalenten die Chance geboten wurde, mit einem professionellen Orchester, damals noch dem Kurpfälzischen Kammerorchester, aufzutreten. Die jungen Talente wurden von ihm bei „Jugend musiziert“ ausgewählt und eingeladen, ein Solokonzert mit Orchester unter seiner Leitung zu spielen. Nach seinem Tod bekam diese Auszeichnung den Titel „Bruno Herrmann Preis“ zum Gedenken an einen Mann, der durch sein Wirken als Förderer und Vermittler der Musik entscheidend das Kulturleben der Stadt Ludwigshafen und der Pfalz mit geprägt hat.

    Seit 2006 ist das Orchester, das die jungen Solisten bei den Preisträger-Konzerten begleitet, die Mannheimer Kammerphilharmonie. Und zusätzlich zum Hauptkonzert in Ludwigshafen wird das Programm jetzt nach Möglichkeit ein weiteres Mal aufgeführt in dem Bezirk, aus dem einer der Preisträger stammt.

    Zudem arbeitet die Pfälzische Musikgesellschaft bei dem Projekt zusammen mit der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg, die aus den Reihen ihrer Studierenden die Dirigenten stellt.

    Bruno-Herrmann-Preisträger des Jahres 2024:

    Isabella Krassnitzer – Violine
    Emily To – Klavier

    Die Preisträgerkonzerte finden statt am 08.06.2024 um 19 Uhr im Von-Busch-Hof Freinsheim und am 09.06.2024 in Ludwigshafen um 11 Uhr im Wilhelm-Hack-Museum.

    Kammerphilharmonie Mannheim
    Leitung:
    Studierende der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg (Klasse Prof. Michiya Azumi)
    – in Kooperation mit der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg –

    Programm:
    Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge
    Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert A-Dur KV 414
    Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert d-Moll

    Emily To (geb. 2005) erhält seit 2011 Klavierunterricht an der Städtischen Musikschule Ludwigshafen zunächst in der Klasse von Charlotte Barth, seit 2012 in der Klasse von Julia Schifrin. Mit acht Jahren machte sie das erste Mal bei Jugend musiziert mit und nimmt seitdem regelmäßig an weiteren Wettbewerben teil. Sie erzielte bei Jugend musiziert unter anderem in den Kategorien Klavier solo und in verschiedenen Duo-Wertungen erste Preise auf Regional- und Landesebene. Neben Zweitplatzierungen auf Bundesebene wurden ihr auch Sonderpreise verliehen. Desweiteren ist sie ebenfalls erfolgreiche Preisträgerin von verschiedenen anderen Musikwettbewerben. Dazu gehören unter anderem der Kiwanis-Wettbewerb und der Karel-Kunc-Wettbewerb. Als aktives Mitglied des Netzwerkes Amadé zur Förderung besonders begabter Jugendlicher in der Metropolregion Rhein-Neckar wirkt sie bei vielen Konzerten mit und nimmt an Meisterkursen teil. Neben ihrer Leidenschaft für das Solospiel musiziert Emily gerne in Ensembles und unterstützt das Musikschulorchester bei verschiedenen Projekten wie zuletzt beim Abschlusskonzert Carmina Burana in der Bundes Gartenschau Mannheim. In ihrer Freizeit komponiert Emily gerne ihre eigenen Klavierstücke.

    Isabella Krassnitzer wurde 2008 in Eisenstadt (Österreich) geboren und wuchs in Freinsheim auf. Sie stammt aus einer Musikerfamilie und erlebte vor allem klassische Musik von klein auf. Ihre Liebe zur Geige entdeckte Isabella schon vor ihrem zweiten Geburtstag und erhielt von ihrem dritten Lebensjahr an Unterricht in Mannheim bei Janine Zillmann, die nach der Suzuki Methode unterrichtet. Im Herbst 2022 wechselte Isabella zu Annette Seyfried an die “Jungen Streicherakademie Mainz”. Sie gewann bereits mehrere Musikpreise u.a. bei „Jugend musiziert“ auf regionaler, auf Landes- und auf Bundesebene. 2019 gewann sie den Sonderpreis für besondere Leistungen im Fach Violine.
    2020 erreichte sie in der Kategorie „Duo Klavier und ein Streichinstrument“ den 1. Preis beim Landeswettbewerb. 2022 folgte ein 2. Preis beim Bundeswettbewerb in der Kategorie „Violine Solo“ in der AG III und 2023 erhielt sie mit ihrer Duo-Partnerin Clara Bergmann den 1. Preis beim Bundeswettbewerb in Zwickau. Isabella debütierte mit 8 Jahren als Solistin mit einem Ensemble der deutschen Staatsphilharmonie
    Rheinland-Pfalz. Sie lebt mit ihrer Familie in Freinsheim, spielt leidenschaftlich gerne Tennis
    und besucht das Werner-Heisenberg-Gymnasium in Bad Dürkheim.

    Kammerphilharmonie Mannheim
    Die Kammerphilharmonie Mannheim wurde 1995 von dem Cellisten Gregor Herrmann
    und dem Geiger Jochen Steyer mit der Idee gegründet, mit professionellen Musikern mit
    besonderem Interesse und Spaß an Orchestermusik zusammenzuarbeiten.
    In kürzester Zeit entwickelte sich das Orchester im Rhein-Neckar-Dreieck zu einer festen Größe. Es folgten die ersten Rundfunk- und Fernsehmitschnitte (SWR, SR, ARD) und CD-
    Aufnahmen sowie Konzertreisen nach Belgien, Luxemburg, Italien und Syrien.
    Seit 2000 beschäftigen sich viele der Musiker zudem mit der historischen Aufführungspraxis und spielen auch auf historischen Instrumenten.
    Im Januar 2007 wurde die Kammerphilharmonie Mannheim beim Midem Classic Award in Cannes für die beste Ersteinspielung des Jahres 2006 mit der Aufnahme von Michael Haydns Requiem mit dem Kammerchor Saarbrücken – erschienen beim Carus-Verlag – ausgezeichnet.
    Das Orchester ist inzwischen mit über 30 Konzerten im Jahr ein fester Partner für viele
    Kantoreien in der Metropolregion Rhein-Neckar.
    www.kammerphilharmoniemannheim.de

    ————————————————————————————————————–

    Das Konzert in Freinsheim wird freundlicherweise unterstützt vom Kulturverein der Verbandsgemeinde Freinsheim (www.kulturverein-freinsheim.de) und vom Weingut Darting (www.darting.de).

    Eintrittspreise:

    Konzert Freinsheim am 08.06.2024: 16 € / erm. 8 €
    Ermäßigung für PMG-Mitglieder, Mitglieder Kulturverein Freinsheim, Schüler & Studenten

    Konzert Ludwigshafen am 09.06.2024: 7 € / erm. 5 €
    Eintritt frei für PMG-Mitglieder (bitte Ausweis vorlegen)
    (Eintritt gilt für Konzertmatinée und Ausstellungsbesuch)

    mit freundlicher Unterstützung von:

    SPARKASSE VORDERPFALZ

    VR-BANK RHEIN-NECKAR eG

    VR-BANK MITTELHAARDT eG