Verschollene Schätze

Dies ist das Eröffnungskonzert der Konzerte der PMG und der Konzerte der PMG in Landau.

Noch haben die Beschlüsse des Bundes und der Länder keine Auswirkungen auf die grundsätzliche Durchführbarkeit von Konzerten. Wie es diesbezüglich nach der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz mit dem Bundeskanzler am 07. Januar 2022 aussieht, ist schwer vorauszusagen. Mit der 2G+ -Regel mit der Ausnahme von der Testpflicht für Geboosterte nach 15 Tagen sind wir zur Zeit auf der sicheren Seite.

Da allerdings auch das Abstandsgebot gilt, bekommt man in die Ilbesheimer Kirche maximal 50 Personen hinein. Wir möchten von daher zwei Konzerte mit dem gleichen Programm anbieten:

Um 16.00 Uhr und um 18.00 Uhr. Jedes Konzert dauert etwa 65 Minuten. So bleibt genug Zeit zum Austauschen der Luft und der Neuplatzierung des Publikums. Damit alles reibungslos verlaufen kann, wäre es sehr wichtig, sich zu den Konzerten anzumelden und dabei die Kontaktdaten mitzuteilen. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor den Konzerten.

Eine Anmeldung ist gerne per

möglich.

 

Das Programm ist diesmal besonders reizvoll. Unter dem Titel „Verschollene Schätze“ verbergen sich
  • die Triosonate F-dur von Friedrich Hartmann Graf,
  • die Siciellenne op. 78 für Oboe und Cembalo von Gabriel Fauré,
  • „River Down“ für Flöte und Cembalo von Karl Jenkins,
  • die Sinfonia a tré für Flöte und Cembalo von Ignaz Holzbauer,
  • zwei Stücke des aus LD-Nußdorf stammenden Richard Rudolf Klein (Love, oh Love / Fantasie) und
  • drei Stücke von Astor Piazzolla (Chador, Libertango sowie Los Pajaros Perdidos)

Sollte das Konzert nicht durchgeführt werden dürfen, informieren wir Sie an dieser Stelle.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.